Technische Voraussetzungen

Betriebssysteme

Office-Versionen, Browser, PDF-Reader

Citavis Word Add-In ist ein Add-In für Microsoft Word 2019, 2016, 2013 und 2010; jeweils in der 32- oder 64-Bit-Variante. Mit der Hilfe des Add-Ins fügen Sie Referenzen und Zitate aus einem Citavi-Projekt in Word ein. Das Literaturverzeichnis wird vom Add-In automatisch erstellt.

Der LaTeX-Assistent fügt BibTeX-Keys in folgende TeX-Editoren: LEd, LyX, TeXMaker, TeXnicCenter, TeXstudio, TeXworks, WinEdt oder WinShell ein. Über die Zwischenablage können Sie Citavi auch mit Online Tex-Editoren verwenden, wie ShareLaTeX, Authorea oder Overleaf.

Der Citavi Picker ist ein Zusatzprogramm, mit dem Sie Inhalte von Webseiten oder im Browser angezeigten PDF-Dokumenten nach Citavi senden. Um den Picker zu verwenden, benötigen Sie entweder Microsoft Edge (Chromium), Internet Explorer (Version 11) oder Firefox (ab Version 48) oder Google Chrome (ab Version 30) bzw. Adobe Reader bzw. Adobe Acrobat (ab Version 10).

Die Anmeldung im Citavi Account nutzt den Internet Explorer 11 (inkl. JavaScript).

Speicherbedarf

Citavi-Projekte werden beim Öffnen vollständig in den Speicher geladen. Abhängig vom Arbeitsspeicher und der Struktur der Daten (Anzahl der Autoren, Wissenselemente usw.) liegt die maximale Anzahl der Titel zwischen 25.000 und 50.000.

Benutzerrechte

Um Citavi installieren zu können, müssen Sie auf Ihrem Computer die dafür nötigen Rechte besitzen. Wenn Sie in einem Unternehmensnetzwerk arbeiten, bitten Sie Ihre Systemadministration um die Installation von Citavi.

Voraussetzungen für das Arbeiten im Team

Die technischen Voraussetzungen für die Teamarbeit hängen davon ab, wo Sie Ihre Projekte speichern: auf einem gemeinsam geteilten Netzlaufwerk (Citavi for Windows), in der Citavi Cloud (Citavi for Windows) oder auf einem SQLServer (Citavi for DBServer). Details finden Sie im Kapitel Teamfunktionen im Überblick.